Das leidige Thema mit der Vita

Also ich hab immer viel Mühe gehabt mit der Vita. Wie schreibt man sie? Wie soll sie aussehen? Es hat mir jedes mal die Laune vermiest. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Man bastelt sich einmal eine Vorlage, die man eben, wenn was Neues dazukommt, erweitert. Aber bis ich soweit war, habe ich ewig herumgetändelt, mal in Word was angelegt, dann in Excel, nichts hat gepasst.
Und dann die Ablage. Einen Ordner erstellt auf dem Rechner, aber wo lag das alles nochmal? Beim nächsten Mal öffnen wollen hatte ich schon Mühe alles zu finden, den Dateinamen hab ich dann auch von VitaVersuch1.doc zu CVMeinName.xls und so weiter geändert. Als geborene Chaotin wurde es schnell unübersichtlich, da ich mich auch nie richtig entscheiden konnte. Ich nehme an, damit war ich nicht alleine.

Heute mache ich das so:

Die wichtigen Ordner liegen auf dem Desktop, und die Beschriftung ist eindeutig. Nebenbei führe ich für den jeweiligen Bereich ein eigenes kleines ANALOGES Notizbuch  ( ich habe daher mehrere, je nach Tätigkeitsbereich, aber so lässt sich alles gut trennen) und dort trage ich alles ein. Auch Ordner und Dateinamen. Mittlerweile kenne ich mich 🙂

Und die gebastelte Vorlage könnt ihr nun auch downloaden und für eure Gegebenheiten anpassen.

Sie liegt  ->hier bereit.

Da in der Vergangenheit einige Leute die Vita direkt in der Online-Vorlage ausgefüllt haben, habe ich das nun so eingestellt, dass man sie downloaden muss, um sie zu bearbeiten. Dazu klickt ihr bitte in den Menüpunkt Datei und dort dann auf Herunterladen als…..Ich wünsche euch viel Vergnügen beim Befüllen….

Wenn du Fragen oder Anregungen dazu hast, freu ich mich auf deinen Kommentar.

Hits: 31